Wahlpsychologe aller Kassen

Unter folgenden Voraussetzungen ist eine nachträgliche Teilrefundierung des Honorars für die klinisch-psychologische Diagnostik in Höhe von 80 % des Kassentarifs durch die jeweilige Krankenkasse möglich:

  • Es wird eine Zuweisung von
    • einem Vertragsfacharzt für Neurologie oder
    • einem Vertragsfacharzt für Psychiatrie oder
    • einem Vertragsfacharzt für Kinder- und Jugendheilkunde oder
    • einem Vertragsfacharzt für Innere Medizin oder
    • einem Vertragspsychotherapeuten benötigt.
  • Wird von einem anderen Vertragsfacharzt, Wahlarzt oder einem Allgemeinmediziner zugewiesen, ist vorab eine chefärztliche Genehmigung notwendig.
  • Auf dem Zuweisungsschein ist eine konkrete Fragestellung sowie eine krankheitswertige Verdachtsdiagnose (nach ICD-10 kodiert) erforderlich.

Die klinisch-psychologische Behandlung ist derzeit leider noch keine Leistung der Österreichischen Sozialversicherungsträger.